Gute Nachrichten! Im Einklang mit dem Fokus der NMS auf Vielfalt und als konkreter Schritt, um das Recht aller Schüler*nnen auf eine diskriminierungsfreie Bildung unabhängig von "Geschlecht, Geschlechtsidentität [und] sexueller Orientierung" (Berliner Schulgesetz §2) zu gewährleisten, haben wir den Prozess begonnen, eine "Schule der Vielfalt" zu werden. Informationen zum Netzwerk "Schule der Vielfalt" findet ihr hier

Im Rahmen dieses Prozesses arbeiten wir derzeit an einem Leitfaden für eine lesben-, schwulen-, bi-, trans-, inter-, queerfreundliche Schule. Die aktuelle Version dieser Leitlinien findet ihr unten.

Work in progress: Leitfaden für eine LSBTIQ+ freundliche Schule

Unterstützung: Falls Mitglieder der Schulgemeinschaft Unterstützung rund um Fragen der Geschlechtsidentität benötigen, können sie sich schulintern an Kai Linke an der Sekundarschule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und an Lex Kartane an der Grundschule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder extern an Queer Leben (professionelle Beratung: https://queer-leben.de/english/) oder Lambda (Peer-Beratung: https://www.lambda-bb.de/beratung/) wenden. Bei Beratungsbedarf zu sexueller Identität können sie sich schulintern an Christopher Langhans an der Sekundarschule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und an Dino Antunovic an der Grundschule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder extern an die Lesben- oder Schwulenberatung (professionelle Beratung: https://lesbenberatung-berlin.de/Beratung.html; http://www.sbberlin.info/post.php?permalink=erstberatung) oder an Lambda (Peer-Beratung: https://www.lambda-bb.de/beratung/) wenden.

Name und Geschlecht: Wenn Schüler*innen an der Schule einen anderen Namen und/oder ein anderes Geschlecht als die in ihrem Ausweis eingetragenen benutzen möchten, können sie (oder ihre Erziehungsberechtigten) sich an Dino Antunovic, Tanya Mokdad oder Lex Kartane an der Grundschule wenden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder an Christopher Langhans oder Kai Linke an der Sekundarschule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Wir beraten die Schüler*innen und informieren alle relevanten Stellen innerhalb der Schule über die Änderung des Namens und/oder Geschlechts. Da die Informationen zu Name und Geschlecht der Schüler*innen auf Klassenlisten und WebUntis leider nicht immer ganz aktuell sein werden, ist es hilfreich, wenn Lehrer*innen alle Schüler*innen am Anfang des Schuljahres oder wenn sie sie neu kennenlernen nach ihren aktuellen Namen und Pronomen fragen und diese dann innerhalb der Schulgemeinschaft auch entsprechend den Wünschen der Schüler*innen verwenden.

Vertraulichkeit: Es besteht keine Verpflichtung, Erziehungsberechtigte über die Änderung des Namens und/oder Geschlechts innerhalb der Schule sowie über das Bestehen gleichgeschlechtlicher Beziehungen zu informieren, insbesondere wenn diese Information das Wohlergehen des*der Schüler*in gefährden könnte. Die Schule kann jedoch keine Vertraulichkeit garantieren.


17.10.2021 Nelson-Mandela-Schule · Staatliche Internationale Schule Berlin | Nelson Mandela School · State International School Berlin